Laborscope durchsuchen...

Laborscope das offizielle Organ des Fachverbandes für Laborberufe Schweiz.

News

Chemspec Europe 2016 endet mit einem Besucherzuwachs von 30%

Die 31. Internationale Fachmesse für Fein- und Spezialchemie, die vom 1. bis 2. Juni 2016 in der Messe Basel stattgefunden hat, endete mit einem äußerst positiven Ergebnis. Mit 394 Ausstellern und 6.388 Teilnehmern aus allen Teilen der Welt konnte die Fachmesse ihre Gesamtteilnehmerzahl (Aussteller, Besucher, Medienvertreter und Konferenzteilnehmer) im Vergleich zum Vorjahresevent in Köln um 18% erhöhen. Die diesjährige Messe verzeichnete insgesamt 3.799 Fachbesucher, rund 900 Besucher mehr als im Vorjahr, was einem Besucherzuwachs von 30% entspricht.

Weiterlesen ...

OMNIS – schneller, einfacher und sicherer titrieren mit der neuen Analysenplattform von Metrohm

«Leistung auf einem ganz neuen Level» – das bietet OMNIS, die neue, modulare Plattform für die nasschemische Laboranalytik von Metrohm. Mit OMNIS richtet sich der Weltmarktführer in der Titration an alle Anwender, vom kleinen Prüflabor in der Industrie bis zum grossen Auftragslabor: Je nach Bedarf lässt sich OMNIS vom einfachen Stand-alone-Titrator zum vollautomatisierten Roboter ausbauen, der maximal 175 Proben abarbeitet und dabei bis zu 4 Analysen gleichzeitig durchführt. 

OMNIS ist schneller
OMNIS ermöglicht einen bislang unerreichten Probendurchsatz. Der OMNIS Probenroboter bedient nach dem Pick-and-place-Prinzip kontinuierlich bis zu 4 Arbeitsstationen, an denen bis zu 4 Analysen parallel durchgeführt werden können. Erkennt OMNIS freie Kapazität an einer Arbeitsstation, wird diese automatisch für die nächste Analyse genutzt.

Weiterlesen ...

Laborscope Aktuell

9/16 Kongress und Fachmesse Arbeitsschutz Aktuell 2016.

Das Branchenhighlight zum Thema Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Vom 11. bis 13.10.2016 findet in Hamburg das aus Kongress und Fachmesse bestehende Präventionsforum Arbeitsschutz Aktuell statt. Nahezu 300 Aussteller aus 17 Ländern präsentieren hier Innovationen für maximale Sicherheit am Arbeitsplatz und gesundes Arbeiten. Die Veranstaltung ist der herausragende Informationsgeber für Wirtschaft, Wissenschaft und Fachinstitutionen, wenn es um Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz geht. Mit erwarteten 12 bis 15.000 Besuchern wird die Arbeitsschutz Aktuell auch in diesem Jahr zum Treffpunkt von Experten, Entscheidern, Praxisprofis und Medienvertretern aus ganz Europa rund um das Megathema «Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit».

Weiterlesen ...

Laborscope Farbe

1-2/15 CPC stellt weitere Produktvariante seiner bisher kleinsten Non-Spill Kupplung vor

Kupplung in kompakter Baugrösse ermöglicht tropffreie, zuverlässige Verbindungen

CPC (Colder Products Company), führender Hersteller von Schnellverschlusskupplungen und Schlauch-Fittingen stellt mit seiner neuen Kupplung mit 1/4-28-Aussengewinde eine weitere Variante seiner kürzlich
eingeführten NS1-Schnellverschlusskupplungs-Serie vor. Die NS1-Serie ist die derzeit kleinste Non-Spill Kunststoff-Schnellverschlusskupplung auf dem Markt und bietet sicheres und zuverlässiges Verbinden und Trennen in einer anwenderfreundlichen, kompakten Baugrösse.

Weiterlesen ...

Biotechnologie

10-11/15 50 Jahre altes Rätsel gelöst: Warum sich bestimmte Zellen abstossen

Wenn Zellen aus dem Bindegewebe aufeinanderprallen, stossen sie sich ab – dieses Phänomen wurde bereits vor über 50 Jahren entdeckt. Erst jetzt haben Forscher an der Universität Basel die molekularen Grundlagen dieses Prozesses aufgedeckt, wie sie in der Fachzeitschrift «Developmental Cell» berichten. Ihre Erkenntnisse könnten für die Krebsforschung wichtig werden. 

Fibroblasten sind bewegliche Bestandteile des Bindegewebes, dessen Festigkeit sie auch regulieren. Darüber hinaus spielen Fibroblasten eine wichtige Rolle bei malignen Hauterkrankungen wie etwa dem Melanom. In der Forschung dienen sie als Modellsystem, um die Wanderung der Zellen zu studieren.

Weiterlesen ...

Aus der Praxis

9/16 Für «coole» Proben und eiskalte Messtechnik: Peltier-Elemente ermöglichen zuverlässige Kühlung und Temperierung von Messgeräten und Materialien

Durch definierte Umgebungsbedingungen die Qualität in der Analytik erhöhen

Analytische Sensoren und Messsysteme werden immer leistungsfähiger – aber auch immer anfälliger für äußere Einflüsse. Insbesondere Wärme, egal ob elektrische Verlustleistung oder Umgebungswärme, kann nicht nur die empfindlichen Systeme stören, sondern auch die Proben verändern und Messergebnisse verfälsch. Der Sensorik-Experte Eureca Messtechnik GmbH entwickelt daher kundenspezifische Kühlsysteme, die sich speziell für den Einbau in enge und sensible Umgebungen wie Messgeräte eignen: Die dazu verwendeten Peltier-Elemente benötigen kaum Platz und beinhalten keine beweglichen Teile, was sie sehr wartungsarm und langlebig macht. Gleichzeitig besteht, anders als etwa mit Kompressoren, keine Gefahr von Kühlmittellecks oder Schäden durch Verschleiß. Um eine optimale Kühlleistung zu erreichen, werden die Elemente von Eureca entsprechend der jeweiligen Anwendung dimensioniert und konfektioniert. Ein eigens entwickeltes Simulationsprogramm hilft dabei, die passende Auslegung zu ermitteln.

Viele Probleme bei analytischen Prozessen resultieren zum einen aus der Temperaturabhängigkeit der Halbleiter in den Messgeräten selbst und zum anderen aus der Temperaturempfindlichkeit der Proben, die im Analyseprozess durch Erwärmung unerwünschte Veränderungen durchlaufen können. Wo hochpräzise Ergebnisse benötigt werden, ist daher eine gezielte Temperierung unumgänglich, lässt sich jedoch in den meisten Geräten mit herkömmlichen Verfahren nur schwer realisieren. Zwar sind heute bereits sehr vibrationsarme, leistungsstarke Kühlkompressoren verfügbar, allein ihre Größe verbietet aber häufig einen Einsatz in der Labortechnik. Peltier-Elemente stellen hier eine effiziente Alternative dar, da ihre Kühlwirkung auf einem thermoelektrischen Effekt beruht, der selbst weder Druck noch Kühlflüssigkeiten benötigt. Das Bauteil wirkt als Wärmepumpe, die für einen kontrollierten Wärmetransport sorgt.  

Weiterlesen ...

Aus der Forschung

10-11/15 Schnellere Rekonstruktion des Konnektoms

Wissenschaftler beschleunigen Analyse von Nervenverbindungen um mehr als das Zehnfache

Moritz Helmstaedter 

Die Verbindungen zwischen den Nervenzellen im Gehirn zu entschlüsseln ist ein immenses wissenschaftliches Unterfangen, Konnektomik genannt. Dabei ist die wesentliche Herausforderung die Analyse der durch Elektronmikroskope erfassten Bilddaten. Ein Team der Connectomics-Abteilung am Frankfurter Max-Planck-Institut für Hirnforschung hat jetzt ein Verfahren namens SegEM entwickelt, mit dem die Analyse von Konnektomen um das mehr als Zehnfache beschleunigt wird.

Weiterlesen ...

Stellenangebote

Agenda

“Feststoffanalytik – von der Laborprobe zum Analysenergebnis”

 

 

Das einzige Seminar, das die komplette Elementanalyse abdeckt – im November 2016 wieder in Deutschland!

 

Kundenproben werden live vor Ort bearbeitet

 

Viele Hersteller von Labor- und Analysegeräten bieten Seminare an, bei denen sie sich darauf beschränken, Vorträge über einen ganz bestimmten Anwendungsbereich zu halten, in dem diese Geräte eingesetzt werden. Vor 16 Jahren kam den Firmen RETSCH GmbH und CEM GmbH die Idee, dass es für die Anwender doch viel interessanter wäre, das komplette Spektrum der Probenvorbereitung und Analytik in einem Seminar zu erfahren.

Weiterlesen ...