Laborscope durchsuchen...

Mediadaten

Download Mediadaten 2017

Laborscope das offizielle Organ des Fachverbandes für Laborberufe Schweiz.

Wechselklimaschränke für kleine Testgrössen 4-5/17

Ab April sind die Umweltsimulationsschränke MK 56 und MKF 56 mit einem Innenraumvolumen von 60 Litern auf dem Markt. Sie sind besonders geeignet für anspruchsvolle Temperatur- und Klimatests mit kleinen Bauteilen.

Die Tuttlinger BINDER GmbH, der weltweit grösste Spezialist von Simulationsschränken für das wissenschaftliche und industrielle Labor, hat die Geräte der Serien MK und MKF um ein Modell für kleine Testgrössen erweitert. Ab dem 1. April sind die Wechselklimaschränke MK 56 und der MKF 56 mit einem Innenraumvolumen von 60 Litern auf dem Markt. «Da besonders im Bereich der Elektro- und Automotivzulieferindustrie oftmals kleine Bauteile Temperatur- und Klimatests unterzogen werden, sind 115 Liter-Geräte oftmals viel zu gross und zu teuer», sagt Miriam Faude, Produktmanagerin bei BINDER. «Auch für kleine Testlabors mit wenig Stellfläche oder die nur begrenzte Tests ohne regelmässige Auslastung des Gerätes durchführen, ist diese Grösse ideal.» Die Serie MK ist ausgelegt für zyklische Wärme- und Kältetests im Bereich von -40 °C bis 180 °C.

Weiterlesen: Wechselklimaschränke für...

maxon präsentiert das erste sterilisierbare Antriebssystem. 4-5/17

BLDC-Motor, Getriebe und Encoder aus einer Hand. 

maxon motor bietet mit dem ENX EASY erstmals einen sterilisierbaren Encoder für seine bürstenlosen DC-Motoren an. Damit ergeben sich ganz neue Möglichkeiten in der Medizintechnik. Doch das ist nicht die einzige Neuerung des Schweizer Antriebsspezialisten.  

Mit dem Frühling kommt eine Weltneuheit: maxon motor stellt den ersten dampfsterilisierbaren Encoder ENX EASY vor. Er ist als Inkremental- (1024 Impulse) und Absolut-Version (4096 Schritte) erhältlich und ausgelegt für 1000 Zyklen im Autoklaven.  

Weiterlesen: maxon präsentiert das erste...

Hochpräziser Vielwinkel-Lichtstreudetektor (MALS) 4-5/17

Der neue PN3621 MALS Vielwinkel-Lichtstreudetektor von Postnova Analytics setzt neue Standards in der Statischen Lichtstreudetektion zur Kopplung an die Feld-Fluss-Fraktionierung (FFF) sowie Grössenausschluss-Chromatographie (SEC) und Gel-Permeations-Chromatographie (GPC).

Das Detektionssystem misst die Lichtstreuintensität simultan bei 21 Messwinkeln und ermöglicht so die absolute Molmassenbestimmung (MW) von Proteinen, Biopolymeren und Makromolekülen mit einer bislang kaum erreichten Genauigkeit. Zusätzlich ist auch die Molekülgrösse in Form des Gyrationsradius (Rg) speziell für grössere Makromoleküle und Partikel nun sehr exakt bestimmbar.

Der neue Postnova MALS-Detektor misst in einem unübertroffen breiten Winkelbereich von 7° bis 164° und erlaubt dadurch eine bisher kaum erreichbare Präzession in der Molmassen- und Partikelgrössenbestimmung. Der Einsatz von insgesamt 21 Detektionswinkeln ermöglicht deutlich genauere Ergebnisse bei der Polymere, Partikel und Proteinaggregat-Bestimmung als dies bei der Verwendung von nur wenigen Messwinkeln möglich ist.

Weiterlesen: Hochpräziser...

Kondensationswächter warnt frühzeitig vor Betauung 4-5/17

Der kompakte EE046 Kondensationswächter von E+E Elektronik warnt frühzeitig vor Kondensationsgefahr an Kühldecken, Klimaanlagen, Schaltschränken oder anderen kritischen Kältestellen. Er eignet sich zur Montage auf ebenen Flächen und Rohren bis 50 mm Durchmesser. Mit einem Relais das bei 90% rF schaltet, lassen sich automatisch Massnahmen einleiten, um eine Betauung zu verhindern.

Der EE046 ist durch eine Wärmeleitfolie thermisch mit der zu überwachenden Oberfläche gekoppelt, wodurch die relative Feuchte exakt bei der Oberflächentemperatur gemessen wird. Der Feuchtesensor ist dank des speziellen E+E Sensor-Coatings optimal vor Verunreinigung geschützt. Dadurch werden Lebensdauer und Langzeitstabilität des EE046 in verschmutzter, staubiger Umgebung entscheidend verbessert. Ein weiterer Vorteil des Kondensationswächters ist die schnelle Ansprechzeit bei Änderungen der relativen Feuchte oder der Oberflächentemperatur.

Weiterlesen: Kondensationswächter warnt...

LED-Lichtleisten für Forschungsarbeiten mit niedriger Lichtintensität 4-5/17

Ab sofort gibt es als Zubehör für alle Kühlbrutschränke, Brutschränke und Klimaschränke optional die neuen BINDER LED-Lichtleisten. Diese kommen bei biologischen Anwendungen mit niedrigen Lichtintensitäten zum Einsatz

Ab sofort sind alle Kühlbrutschränke, Brutschränke und Klimaschränke von BINDER optional mit flexibel einsetzbaren LED-Lichtleisten erhältlich. Sie werden in den Längen: 30 cm, 50 cm und 90 cm angeboten. Die Lichtleisten sind spritzwassergeschützt (IP 65) und können bei –5°C bis 60 °C betrieben werden. Ihre Beleuchtungsstärke liegt bei 600 Lux. Die Lichtleisten kommen überall dort zum Einsatz, wo biologische Anwendungen niedrige Lichtintensitäten erfordern. «Gerade im Bereich der Grundlagenforschung, der Entwicklungs- und Evolutionsbiologie oder der Genetik ist für den Gedeih vieler Modell-Organismen wie beispielsweise Drosophila, Caenorhabditis oder Zebrafisch, aber auch für Moose oder die Samenkeimung höherer Pflanzen eine schwache Lichtdosis vonnöten», erklärt Biologe Dr. Jens Thielmann, Produktmanager bei BINDER.

Weiterlesen: LED-Lichtleisten für...