Laborscope durchsuchen...

Mediadaten

Download Mediadaten 2020

Laborscope das offizielle Organ des Fachverbandes für Laborberufe Schweiz.

Der schnellste Muffelofen der Welt

Unter Veraschungen in einem Muffelofen versteht man die thermische Zersetzung kohlenwasserstoffhaltiger Produkte, wobei die anorganischen Bestandteile zurück bleiben. So werden konventionelle Muffelöfen schon seit langer Zeit für die verschiedensten Veraschungen eingesetzt. Dabei wird eine Probe in einen Tiegel eingewogen, welcher vorher getrocknet bzw. ausgeglüht und tariert wurde. Anschliessend wird das Probengut in einen konventionell mit Starkstrom beheizten Muffelofen gegeben, wo es in der Regel etliche Stunden bis zur Gewichtskonstanz verbleibt. Danach wird der Tiegel aus dem Ofen entnommen und zum Abkühlen für gut eine Stunde in einen Exsikkator gegeben, ehe eine Rückwiegung erfolgen kann.
Dieser relativ einfache Prozess ist äusserst kosten-, arbeits- und zeitintensiv, welches vor allem in der Produktions- und Qualitätskontrolle ein grosses Problem darstellt und ein schnelles Zugreifen in laufende Produktionen verhindert. Daraus entstehen nicht selten minderwertige Güter ausserhalb der vorgegeben Spezifikation und durch die geminderte Produktqualität verringern sich auch die Erlöse des Herstellers.

Weiterlesen: Der schnellste Muffelofen...

Update des KRÜSS Premium-Tensiometers K100 mit neuer Software und Temperierung bis 300 °C

  • Workflow-orientierte Software ADVANCE unterstützt das Force Tensiometer – K100  in einer weiterentwickelten Variante
  • Grosse Methodenvielfalt für Tensid- und Benetzungsanalysen mit leistungsstarken Automationsprogrammen
  • Neu entwickelte Temperiereinheiten für tensiometrische  Analysen bei -15 bis 300 °C

KRÜSS bringt sein erfolgreiches Force Tensiometer – K100 in einer modernisierten Variante mit der neuen Software ADVANCE auf den Markt und hat darüber hinaus zwei neue Temperiereinheiten für das Messinstrument entwickelt.

Software ADVANCE mit Automationsabläufen für eine grosse  Zahl von Messmethoden

Die neue Software ADVANCE ist als universelle Plattform für alle KRÜSS Messinstrumente ausgelegt und unterstützt ab sofort  auch das High-End-Tensiometer K100. ADVANCE bildet den logischen Workflow wissenschaftlicher Messungen auf einer intuitiven Benutzeroberfläche ab. Zum breiten Methodenumfang für das  K100 zählen neben Standardmethoden zur Grenz- und Oberflächenspannung von Flüssigkeiten  auch eine vollständig automatisierte CMC-Messung sowie Verfahren zur Charakterisierung der Benetzbarkeit von Festkörpern und Pulvern bis hin zur Bestimmung von deren freier Oberflächenenergie. Parallel zum Softwarerelease bietet auch das  Messinstrument technische  Neuerungen, beispielsweise einen  Sensor, der das Schliessen der Türen zur Probenkammer registriert.

Weiterlesen: Update des KRÜSS...

Innovationssprung bei Gas-Armaturen

Erstes Feindosierventil mit Sinterkörper vorgestellt

Für Anwender, die kleinste Gasmengen exakt dosieren wollen, führte bislang kaum ein Weg am Nadelventil vorbei. Nun hat Witt-Gasetechnik mit dem Feindosierventil PMV eine Alternative mit gleich doppeltem Mehrwert präsentiert.

So lassen sich mit dem PMV bereits kleinste Gasvolumina ab 30 ml/min dosieren. Die Einstellung im Druckbereich bis 20 bar erfolgt per Drehknopf. Dessen Spindel ist mit 14 Umdrehungen großzügig dimensioniert für feinste Abstufungen bei der Mengenregulierung und ist praktisch hysteresefrei. Alternativ ist ein Digitalknopf mit 1499 Abstufungen und Verstellsicherung erhältlich. Damit lässt sich jeder Zielwert schnell, präzise und reproduzierbar einstellen. Zum Einbau in Apparate und Anlagen bietet Witt das Ventil auch als reine Ventilpatrone an. Alle gängigen Gasarten einschließlich Wasserstoff und Sauerstoff sind verwendbar.

Weiterlesen: Innovationssprung bei...